Sandkerwa in Bamberg abgesagt?

Wie verschiedene Medien berichtet haben wird die Bamberger Sandkerwa in diesem Jahr offenbar nicht stattfinden.

Gründe sind die aktuelle Sicherheitslage und das damit verbundene finanzielle Risiko für die ehrenamtlichen Veranstalter. Weiteres wollen der Bürgerverein 4. Distrikt der Stadt Bamberg und die Sandkerwa Veranstaltungs GmbH in einer Pressemitteilung am kommenden Samstag bekanntgeben.

Bereits im Jahr 2016 hatte es im Vorfeld der Sandkerwa gekriselt. Problematisch stellten sich auch hier Sicherheitsauflagen dar, welche im historischen Bamberger Sandgebiet nur schwer umsetzbar schienen. Nur kurzfristig war es gelungen das beliebte Volksfest, welches bereits seit den 50er Jahren eine feste Institution in der Domstadt war, zu retten. Die Folge war jedoch eine, im Vergleich zu den Vorjahren, deutlich abgespeckte Sandkerwa mit einem weitaus geringeren Umsatz als in der Vergangenheit.

Mit der Absage der 67. Sandkerwa verliert Bamberg nicht nur einen Tourismusmagneten, sondern auch eines seiner kulturellen Wahrzeichen und ein wichtiges Stück der jüngeren Stadtgeschichte. Was die Absage für die Kultur und Veranstaltungen im öffentlichen Raum unserer geliebten Domstadt bedeutet, werden wir vermutlich in kommenden Wochen und Monaten intensiv diskutieren. Eines ist jedoch sicher: Wir werden die Sandkerwa vermissen.