Faschingsumzug in Bamberg

0
73

Ganz gleich ob Fasching, Fastnacht oder Karneval, nicht nur im Rheinland ist die fünfte Jahreszeit Kult. Auch die Franken können kurz vor der Fastenzeit frohsinnig sein und setzen ihren Herrschenden gerne die Narrenkappen auf. Das passte dieses Jahr scheinbar vor allem Petrus nicht, welcher bereits den Hallstadter Fastnachtsumzug ins Wasser fallen ließ. Aus diesem Grund ist es umso erfreulicher, dass der Bamberger Faschingsumzug dieses Jahr trotz saumäßigen Wetters stattfand.

Zu sehen gab es hier neben närrischem Treiben und Kamellewerfen auch die ein oder andere Spitze gegen die Obrigkeit. So nutzten z.B. die Schüler des Bamberger Theresianums die Gelegenheit, um auf das drohende Aus ihrer Lehranstalt aufmerksam zu machen. Da sich immer noch kein neuer Träger für das traditionsreiche Bamberger Spätberufenengymnasium gefunden hat, scheint seine Schließung leider unumgänglich.

Zwei Wagen thematisierten hingegen die Konversion der ehemaligen Bamberger US-Kaserne. Insbesondere der Bedarfsumfang der neuen Ausbildungskaserne der Bundespolizei befand sich hier im Zielvisier der Jecken. Neben den Konterfeis Angela Merkels, Horst Seehofers und Wolfgang Schäubles prangte hier der Schriftzug “Police Academy Mission to Bamberg”.

Mein persönliches Highlight erlebte ich eher am Rand des ganzen Trubels. Auf meinem Heimweg wurde ich Zeuge, wie ein älterer Herr bewusstlos zusammenbrach und sich dabei eine Platzwunde zuzog. Sofort eilten ihm zwei junge Frauen zur Hilfe, die ihm bis zum Erscheinen des Krankenwagens zur Seite standen. Das ist mein Bamberg!